/ Kursdetails

211-V10001
Mythen der Verschwörung: am Beispiel der Pandemie

Beginn Mo., 13.12.2021, 19:30  Uhr
Kursgebühr 6,00 €
Anmeldung erforderlich, Barzahlung vor Ort
Dauer 1 Abend
Kursleitung Prof. Ueli Mäder

Mythen der Verschwörung führen soziale Realitäten auf Verschwörungen oder konspirative Absprachen zurück. Sie leben in Krisen auf. Aber warum? Was kennzeichnet sie und was steckt dahinter? Pandemien verunsichern und verstärken soziale Gegensätze. Sie verleiten dazu, komplexe Sachverhalte zu vereinfachen. Das gibt vordergründig Halt. Niemand ist dagegen gefeit. So lautet eine Annahme. Zu Recht? Und wie spielen populistische Strömungen und das Internet mit? Und wie gehen wir damit um?

Ueli Mäder ist emeritierter Professor an der Universität Basel (und der Hochschule für Soziale Arbeit; seine Arbeitsschwerpunkte sind soziale Ungleichheit und Konfliktforschung).




Kursort

Scheffelstr. 3
79639 Grenzach-Wyhlen

Haus der Begegnung, Festsaal


Termine

Datum
13.12.2021
Uhrzeit
19:30 - 21:00 Uhr
Ort
Scheffelstr. 3, Haus der Begegnung, Festsaal